RECHENFEHLER: Bundesregierung hat falsche COVID-19-Infektionszahlen genannt

RECHENFEHLER: Bundesregierung hat falsche COVID-19-Infektionszahlen genannt

Die Bundesregierung hat nach dem vergangenen Bund-Länder-Gipfel zu hohe Infektionszahlen genannt. Die Zahl von 40.000 akut Infizierten liegt deutlich über der Zahl, die das Robert-Koch-Institut (29.000 Infizierte) nannte.

Es sei ein Fehler des Rechnens, da die Zahl der Verstorbenen nicht abgezogen wurde. Aber auch Gesundheitsminster Jens Spahn verwendete in einem Öffentlichen Beitrag falsche Zahlen. Dieses wurde nun entschuldigt und die Zahlen des Robert-Koch-Instituts verwendet.

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
Besuche uns auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt

#corona #coronavirus #covid19 #welt

新型コロナウイルスカテゴリの最新記事